www.gespana.de Das Flamenco-Festival
www.gespana.de Das Flamenco-Festival
Suche:    
Besucher:
Besucherzähler Für Homepage hier klicken

 
    amigo = Freund    

Flamenco Dinámico

10. - 19. Mai 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freund*innen der Flamencokunst!


Der andalusische Flamenco – eine Kunstform, die in besonderer Weise für die reiche jüdisch-christlich-muslimische Geschichte steht – bestimmt in der Zeit vom 10. bis 19. Mai 2019 wieder das kulturelle Geschehen in Gelsenkirchen. Dieser Musikstil passt in unsere Stadt mit Zuwanderern aus fast 150 Herkunftsländern. Seit über dreißig Jahren führen hier unterschiedlichste Veranstalter immer wieder großartige Flamencoveranstaltungen durch und begeisterten ein treues Publikum. Zahlreiche Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus unserer Stadt trainieren selbst die verschiedenen Stilarten des Flamenco unter Anleitung internationaler Tanzlehrerinnen und Tanzlehrer und zeigen ihr beachtliches Niveau bei Stadtfesten und bei verschiedensten Veranstaltungen.

Die neue Reihe FLAMENCO DINÁMICO stellt im Mai 2019 äußerst interessante Künstlerinnen und Künstler vor, die in den letzten Jahren in Spanien, in Griechenland, in den Niederlanden, in Belgien und auch in Deutschland von sich reden gemacht haben.

An erster Stelle der eingeladenen Künstler muss sicher Rafaela Carrasco genannt werden. In den zurückliegenden Jahren leitete sie das Ballet Flamenco de Andalucía – eines der renommiertesten Flamenco-Ensembles weltweit. Sie ist eine der gefragtesten Flamencotänzerinnen auf internationalen Bühnen und aufgrund ihrer Genauigkeit, Musikalität und inspirierenden Choreografien weltweit als großartige Lehrerin gefragt. Neben unzähligen Meisterklassen in- und außerhalb Spaniens unterrichtet Rafaela regelmäßig am renommierten Amor de Díos in Madrid und hat mit ihrem innovativen Stil dem zeitgenössischen Flamenco eine neue Prägung verliehen.

Alle zum Festival eingeladenen Künstler präsentieren den Flamenco auf vielfältige Art. Der „raue Gesang“ erschreckt manchmal den Zuhörer, die Tempi der Gitarre, die Tanzschritte, das Klatschen der Hände wechseln so abrupt wie die Stimmungen. Manchmal geht es ganz leise und harmonisch zu, und dann wird es doch wieder wild, laut und leidenschaftlich. Der türkischstämmige Dichter Timuçin Davras, der leider vor einigen Jahren verstorben ist, widmete dem Flamenco in Gelsenkirchen ein Gedicht, welches diese Kunst umfassend und treffend beschreibt und damit Vorfreude auf die Veranstaltungen im Mai erzeugt.

Ich wünsche der Veranstaltergemeinschaft für FLAMENCO DINÁMICO für das ambitionierte Projekt ein gutes Gelingen und dem Publikum unvergessliche Momente und Emotionen.

Anette Berg (Stadträtin)
Nach oben




 
 
Nach oben   |   Kontakt   |   Impressum & Datenschutz   |   www.3spana.de